Konzept

Wesentliche Merkmale der pädagogischen Arbeit sind künstlerische und praktische Elemente. Das Spielzeug - größtenteils aus Naturmaterialien - soll die Kreativität der Kinder fördern. Vor allem im freien Spiel wird die Individualität & Persönlichkeit der Kinder deutlich.

Es gibt feste Rhythmen der Zeiteinteilung, die den Kindern Sicherheit geben soll. So gliedert sich der Tag in Verschiedene Phasen.

Auch die Woche ist in verschiedene Phasen unterteilt. Einzelne Projekte können sich - insbesondere Jahreszeiten bedingt - auch mal über mehrere Tage erstrecken. Diese Jahreszeiten mit den dazu gehörenden Festen & Aktivitäten werden zur kreativen Umsetzung genutzt.

Die Natur und das Erleben der Natur ist ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit. Bei jedem Wetter sind die Kinder nach dem Frühstück draußen. Auch die Waldtage oder Ausflüge in die Umgebung bieten Freiraum für Bewegung & körperliche Aktivität.

Täglich wiederkehrende Elemente:

  • Ankommen, Begrüßung
  • Freispiel
  • gezielte Angebote wie Basteln und Malen
  • Kommunikation
  • Bauen und Konstruieren
  • Bewegung
  • Bilderbuchbetrachtung
  • Spiel im Außenbereich
  • Stuhlkreis
  • Tischsprüche
  • feste Mahlzeiten, Hand- und Mundhygiene
  • Mittagsruhe, Vorlesen
  • Verabschiedung

Gezielt oder vereinzelt eingesetzte Elemente:

  • Angebote zur Sinneswahrnehmung
  • Gruppenspiele
  • Projekte
  • Musizieren
  • Fingerspiele
  • Förderung in Kleingruppen
  • Forschen, Tischlern
  • Zubereiten von Mahlzeiten
  • Festvorbereitung

Außerdem bepflanzen, pflegen und ernten die älteren Kinder (ab 5 Jahre) von März bis Oktober - 1x pro Woche - unter Anleitung einer Gärtnerin zwei Beete bei der Gärtnerei Rhizom.

Rhizomhof